Arnold Schmidt 90 Jahre alt

Als engagierter und ehrenamtlicher Bürger ist Arnold Schmidt den Edigheimern schon jahrzehntelang in vielen Funktionen bestens bekannt. Erst dieses Jahr wurde er wieder als 1. Vorsitzender des Krankenpflegevereins Edigheim und Pfingstweide gewählt.

Eine grosse Zahl Freunde, hatte sich versammelt um dem rüstigen Jubilar ihre Glückwünsche zu seinem Ehrentag zu überbringen.

Der gebürtige Saarländer begann nach der Schulzeit eine 3-jährige Lehrzeit als technischer Zeichner. Sein Freistudium an der Ingenieurschule Saarbrücken und sein Arbeitsbeginn bei der BASF in Ludwigshafen wurde 1940 durch den Russlandkrieg unterbrochen. Die Rückkehr zur BASF nach seiner Entlassung aus russischer Kriegsgefangenschaft 1945 war für ihn selbstverständlich. Im gleichen Jahr feierte er mit Irmgard Kreischer Hochzeit.

Das 1940 zwangsweise abgebrochene Studium konnte er nun fortsetzen. An seinem Arbeitsplatz in der BASF wurde er Ingenieur und 1972 Oberingenieur. Bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand 1984 war er zuletzt 15 Jahre als Leiter der Betriebswerkstätte Rohrbrücken tätig.

Für die Vereine seiner Wahlheimat Edigheim war und ist er immer noch unermüdlich im Einsatz. 18 Jahre, von 1952 bis 1970, arbeitete er am Wiederaufbau des TV-Edigheim als 1. Vorsitzender. In seine Zeit fallen Aktivitäten, wie die Anlegung des Sportplatzes am Ostring, der Bau des Turnerheimes, die Gründung der Handballabteilung sowie die Organisation und Durchführung des 60-jährigen TVE-Stiftungsfestes. Diese aktive Präsentation des TV-Edigheim in der Bevölkerung ließ die Mitgliederzahlen kräftig ansteigen. Bei seinem Ausscheiden aus der Vorstandschaft, 1970, ernannten ihn die Mitglieder zu ihrem Ehrenvorsitzenden.

Von 1958 bis 1966 setzte er sich aktiv für die Edigheimer Lessingschule in deren Elternbeirat ein.

Für sein Hobby, die Jagd, setzte er sich von 1978 bis 1994 als Hegeringleiter bei der Kreisgruppe Ludwigshafen ein und letete in dieser Zeit zahlreiche Umwelt- und Pflanzaktionen.

Den Krankenpflegeverein Edigheim / Pfingstweide leitet er als 1. Vorsitzender bis Heute. Als keine Diakonissenschwestern mehr verfügbar waren, organisierte er die Pflege von alten und kranken Menschen mit weltlichen Schwestern. 1977 schloss er den Krankenpflegeverein an die Ökumenische Sozialstation Nord an. Er war als 2.Vorsitzender der Sozialstation Nor und bis 2008 als Vertreter in deren Verwaltungsausschuss tätig.

Fast 40 Jahre ist er im Krankenpflegeverein ununterbrochen als 1. Vorsitzender tätig. In seiner Amtszeit im Krankenpflegeverein stieg die Mitgliederzahl von 300 auf heut 850 an. 1999 wurde das 100-jährige Jubiläum des Krankenpflegevereins gefeiert. Als Ansprechpartner zu allen sozialen Stellen ist er immer erreichbar. In Kirche und Diakonie engagiert er sich. Nach 2 Wohltätigkeitskonzerten der örtlichen Gesangvereine konnte 2007 für die ökumenische Sozialstation ein Auto angeschafft werden. Für dieses Jahr ist im Herbst eine Hubertusmesse geplant, deren Erlös zur Sanierung des Daches der evangelischen Kirche in Edigheim dienen soll.

2000 wurde Arnold Schmidt von der Landesregierung Mainz für sein jahrzehtelanges ehrenamtliches und soziales Engagement ausgezeichnet worden.

Die Stadt Ludwigshafen verlieh im, ebenfalls im Jahr 2000, die Bürgerschaftsmedaille.

Oppau.Info wünscht dem aktiven Edigheimer Arnold Schmidt noch weiterhin Gesundheit und ein erfülltes Leben im Kreise seiner zwei Töchter, Schwiegersöhnen und 3 Enkelkindern.