BASF fährt mit neuen Elektro-Betriebsfahrzeugen bei der „WAVE Trophy Rallye“ mit – Einmal selbst das Fahrgefühl eines Elektroautos erleben und Louis Palmer treffen, der als Erster mit einem solar betriebenen Fahrzeug die Erde umrundete? Im Rahmen des 150-jährigen Jubiläums ermöglicht BASF 15 Mitarbeitern diese Erfahrung.

Sie hatten an einem internen Losverfahren teilgenommen. Am heutigen Dienstag, den 16. Juni 2015, starten sie mit acht neuen Elektrofahrzeugen vom Standort Ludwigshafen und fahren eine Etappe der „WAVE Trophy Rallye“ – der größten Elektromobil-Rallye der Welt – nach Karlsruhe mit.

Louis Palmer rief die Tour im Jahr 2011 ins Leben, um auf die Idee der nachhaltigen Mobilität mit E-Mobilen aufmerksam zu machen. Dieses Jahr
führt die Tour in acht Tagen über 2.500 km von Plauen in Deutschland bis St. Gallen in die Schweiz. Das heutige Etappenziel ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Dort treffen die BASF-Mitarbeiter auf die anderen WAVE-Teilnehmer aus der ganzen Welt und hören einen Vortrag von Louis Palmer. Anschließend besuchen sie das Labor BELLA (Battery and Electrochemistry Laboratory) am KIT. Dort forschen Mitarbeiter von BASF und KIT an Materialien für elektrochemische Energiespeicher. Im Anschluss fahren die BASF-Mitarbeiter in den E-Autos nach Ludwigshafen zurück.

In diesem Jahr ersetzt BASF insgesamt 100 Betriebsfahrzeuge mit Verbrennungsmotor durch Elektroautos. Die neuen Fahrzeuge ergänzen die bereits vorhandenen 38 E-Fahrzeuge, die BASF am Standort und im Großraum Ludwigshafen einsetzt. Weitere 16 sind an zehn deutschen BASF-Standorten und in Antwerpen im Einsatz. Sie alle sind unter dem Motto „Zukunftsmobil mit Chemie, die verbindet“ unterwegs und werden  ausschließlich für Dienstfahrten genutzt.

Bereits im Mai 2011 hatte BASF den „Testlauf Elektromobilität“ mit neun vollelektrischen Fahrzeugen am Standort Ludwigshafen gestartet. Nach der erfolgreichen Pilotphase entschied BASF den Werksverkehr mit E-Fahrzeugen weiter auszubauen. Innovationen von BASF leisten einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Elektromobilität im Hinblick auf Reichweite und Kosten: BASF entwickelt innovative Materialien und Komponenten wie Kathodenmaterialien sowie Elektrolyte für hochleistungsfähige Lithium-Ionen-Batterien. Zudem spielen weitere Produkte der BASF wie Kunststoffe für Leichtbau und Dämmstoffe sowie Infrarot-reflektierende Lacke für ein besseres Wärmemanagement eine wichtige Rolle im Hinblick auf eine ressourceneffiziente Elektromobilität.