Scheller Jakob

Geboren: Freitag, 29 Juli, 1864
Gestorben: Samstag, 12 September, 1931

In Einselthum geboren und in Oppau gestorben. Auf dem Friedhof Oppau befindet sich die letzte Ruhestätte des Komponisten und Lehrers Jakob Scheller. Er komponierte das Pfälzer Lied „Es liegt ein Land am grünen Rhein“. Sein von allen pfälzischen Sängern gern gesungenes „Pfälzer Lied“ widmete er 1913 dem Liederkranz Oppau und seinem damaligen Chorleiter Karl Broßard 1913 zum 70jährigen Vereinsjubiläum. Der Text des Liedes wurde von Jakob Böshenz verfasst.

Jakob Scheller selbst war nach seiner Pensioniereng von 1929 bis zu seinem Tode im Jahre 1931 Chorleiter des Liederkranz Oppau. Aus der Vereinsgeschichte geht hervor, dass auf Anregung eines früheren Vereinsvorsitzenden des Liederkranz Oppau, der damalige Speyergau-Sängerbund zu einer Spendenaktion für die Errichtung eines Gedenksteines ins Leben rief. Dieser Gedenkstein wurde im Jahre 1933 in einer Feierstunde enthüllt. Die Verwaltung der damaligen Stadt Oppau nahm die Grabstätte in ihre Obhut.

Die im Karl-Otto-Braun-Museum in Oppau ausgestellte handschriftliche Originalpartitur ist eine Dauerleihgabe des Künstlers Georg Viktor aus dem Nachlass seines Urgroßvaters Georg Grüßer. Viele geschichtsbewusste Oppauer Bürger und Vereinsmitglieder besuchen das Grab auf dem Oppauer Friedhof. Jakob Scheller genießt beim Liederkranz Oppau heute noch hohes Ansehen.