Trupp Peter

Geboren: Samstag, 14 Dezember, 1889
Donnerstag, 1 Februar, 1973

Geboren in Niederflorstadt/Hessen. Günther Janson, der Peter Trupp persönlich gekannt hatte, beschreibt ihn in seinen Erinnerungen als „Peter Trupp, Mann der ersten Stunde“.

Am 14. Dezember 1889 in Niederflorstadt/Hessen geboren, kam der junge Zimmermann Peter Trupp, 23 Jahre alt, „auf der Walz“, nach Oppau, um vorübergehend in der BASF zu arbeiten.

In Margarethe Drechsler fand er die Frau fürs Leben, die er im 1. Weltkrieg, 1917, heiratete. Aus dem Krieg heimgekehrt, wurde der junge Zimmermann, 1919, endgültiger Mitarbeiter der BASF. Der spätere Oberbürgermeister von Ludwigshafen, Valentin Bauer, Zimmermann wie er, war sein Meister. Schon in frühester Jugend wurde Peter Trupp aktives Mitglied der SPD, war sein Leben lang, die 12 Jahre Nazi-Herrschaft ausgenommen, in der Kommunalpolitik im Dienste der Menschen tätig. Bei der Machtübernahme der Nazionalsozialisten am 10. März 1933 wurde er zusammen mit weiteren Sozialdemokraten im Frankenthaler Zuchthaus in Schutzhaft genommen.

1924 wurde der 35-jährige in den Gemeinderat von Oppau gewählt, dem am 9. Dezember 1929, nach dem Zusammenschluss der beiden Gemeinden Oppau und Edigheim zur Stadt, seine Wahl zum Zweiten eherenamtlichen Bürgermeister folgte. Sein Aufgabengebiert:: Das Fürsorge- und Wohnungswesen, ein wahrhaft schweres Amt in der Zeit der Weltwirtschaftskriese, die Massenarbeitslosigkeit, Hunger und Not verursachte.

Nach dem Ende des zweiten Weltkrieges gehörte Peter Trupp zu den Menschen der ersten Stunde, die sich sofort als Beirat der Stadt Ludwigshafen in den Dienst der notleidenden Bevölkerung stellten. Am 15. September 1946 wurde Peter Trupp in den ersten Stadtrat nach dem Krieg gewählt, dem seine Wahl zum ehrenamtlichen Beigeordneten folgte, Wiederwahl 1948 und 1952 Wahl zum hauptamtlichen Beigeordneten. Ihm unterstanden das Wohnungsamt, das Wohlfahrts- und Jugendamt, das Landwirtschaftsamt, der Schlachthof und das Ausgleichsamt. Alles Ämter, die die große Not der Nachkriegszeit zu lindern hatten und von dem der sie führte, den ganzen Menschen forderten.

Nach zwölfjähriger Amtszeit trat Bürgermeister Peter Trup am 28. Februar 1958, inzwischen 68 Jahre alt geworden, in den Ruhestand. Am 14. Mai 1965 verlieh ihm der Stadtrat die Ehrenbürgerrechte der Stadt Ludwigshafen. Im Alter von 83 Jahren, verstarb Peter Trupp am 1. Februar 1973, von vielen Menschen, die ihn schätzten, betrauert. In Oppau trägt die Straße, die zum Werk Oppau der BASF führt, seinen Namen.