Oppau – Ein toller Fußballabend im BSC-Stadion am Güterbahnhof wurde den Fußballfans geboten. Die Oppauer Landesligisten mussten sich im Endergebnis dem Fußball-Zweitligisten 1:5 geschlagen geben.

Für den guten Zweck, die Unterstützung der Geschädigten des Gasunglückes im Oktober des vergangenen Jahres, war das Freundschaftsspiel für alle eine gelungene Begegnung.

Wer gestern Nachmittag ab 16 Uhr im ALDI einkaufen wollte und mit dem Auto kam, hatte Pech. Der gesamte Parkplatz war bis auf den letzten Platz belegt.
Ab 17 Uhr pilgerten viele Fußballanhänger in Richtung BSC-Platz. Im Umkreis des BSC-Oppau ging zeitweilig nichts mehr. Dennoch lief alles friedlich ab. Es kam zu keinen nennenswerten Ereignissen.

Zum Spielbeginn um 18:00 Uhr war das BSC-Stadion bis auf den letzten Platz gefüllt. An den Eingängen begehrten weitere Fans Einlass. Keine Chance. Alle 3000 Karten waren ausverkauft.

Die Oppauer Landesligisten hielten sich gegen die Profis vom 1.FCK bis zum Schluss gut. Von den Zuschauern gab es viel Beifall für die mit vollem Einsatz kämpfenden Oppauer. Zur Halbzeit hatte der Oppauer Ferraro Gianluca mit der Rückennummer 19 einen Kopfballtreffer erzielt und ließ die Fans hinter dem Tor ausflippen. Mit 1:2 gingen sie in die Pause. In der zweiten Hälfte mussten sie noch drei Treffer hinnehmen. Das Endergebnis von 1:5 war für alle unwichtig. Der Erlös des Abends zählte. Mit einer Spende der Lottostiftung von 5 000€ kamen an dem Abend rund 30 000€ zusammen, das vom Spendenbeirat der Stadt an die Geschädigten verteilt wird.