BASF: Mitarbeiter erleidet Verbrennungen

Ortsbezirk Oppau und BASF Nord
Ortsbezirk Oppau und BASF Nord

Oppau – Gestern, 22. November 2015, kam es gegen 23:25 Uhr in einem Betrieb im Werksteil Nord der BASF SE in Ludwigshafen zu einem Arbeitsunfall. Beim Entleeren eines Behälters mit Eisenpulver kam es zu einer Selbstentzündung des Produkts.

Ein Mitarbeiter einer externen Firma erlitt dabei Verbrennungen an Beinen und Armen. Nach medizinischer Erstversorgung durch den BASF-Rettungsdienst wurde er in eine der umliegenden Kliniken gebracht und dort zur weiteren Behandlung stationär aufgenommen.

Eisenpulver wird als Ausgangsprodukt für Produkte wie Pigmente und Katalysatoren und als Zwischenprodukt verwendet. Eisenpulver ist leichtentzündlich.

Die zuständigen Behörden sind informiert.