Oppau – Die Sängerinnen und Sänger von 8 Vereinen aus Oppau und Edigheim einen bunten Strauß schöner Melodien für alle Mütter im Ortsbezirk.

Den Vorabend zum Muttertag veranstaltete die Abtlg. Seniorenförderung der Stadt Ludwigshafen in Zusammenarbeit mit dem kath.  Kirchenchor St. Martin und den Gesangvereinen Liederkranz Edigheim, Chor des Orpheus, Sängerland Oppau, Liederkranz Oppau, Thalia Harmonie Edigheim, Männerchor Oppau und dem Sängerbund Oppau. Die musikalische Umrahmung hatte Jürgen Daniel.

Der kath. Kirchenchor unter der Leitung von Dominik Therre stimmte die Gäste mit „Wäre Gesangs voll unser Mund“, „Kein schöner Land“ und „Spring,spring, spring“ auf den Nachmittag ein.

Gisela Fulst vom Sängerbund Oppau begrüßte die Gäste. Grußworte sprachen Bürgermeister Wolfgang van Vliet und Ortsvorsteher Udo Scheuermann.

Der Liederkranz Edigheim unter der Leitung von Christian Göhringer zeigte mit den „Grünschnäbeln“ eine schöne Darbietung. Sie sangen „Bona Nox“, „Ein Löffelchen voll Zucker“ und „Cup Song“. Gemeinsam mit dem gemischten Chor sangen sie den südafrikanischen Zulu-Song „Hanba nathi“. Der gemischte Chor trug „Nette Begegnung“, „Now is the Month of Maying“ und „Übern See“ vor.

Unter der Leitung von Thomas Braun sang der Chor des Orpheus die Stücke „Enas Mythos“ – Ein Märchen, „Myrtia – Myrthe“ und „Weiße Rosen aus Athen“.

Sängerland Oppau ließ unter der Leitung von Albena Göser-Angelova seine Stücke „Nkosi sikeleli Afrika“, „Hijo de la luna“ und „Ein Männlein – mit Variationen“ problemlos in gewohnter Qualität erklingen.

Petra Reith leitete den Liederkranz Oppau bei den Stücken „Musik erfüllt die Welt“, „Über den Wolken“ und „Aus der Traube in die Tonne“.

Die Sängerinnen und Sänger von Thalia Harmonie Edigheim taten sich bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt nach dem Weggang ihres Chorleiters Gerd Egersdörfer etwas schwer. Chorleiter Thomas Braun brachte mit leichten Schwierigkeiten die Stücke „Lebe, liebe, lache“, „Nun will der Lenz uns grüßen“ und „Im Frühling“ zum Vortrag.

Der Männerchor Oppau unter der Leitung von Barbara Renata Grabowski glänzte mit Stücken aus der Operette „Im weißen Rössel“.

Der Sängerbund Oppau unter der Leitung von Christian Göhringer hat sich gegenüber den Vorjahren erfreulich verbessert. Die Pop Voices boten „I have a dream“, „Lean on me“ und „Mamma mia“. Vom gemischten Chor wurde „O du schöner Rosengarten“ und „Lilly of the Valley“ vorgetragen.

Die ältesten Bürger im Saal waren die gleichen wie im Vorjahr: Friedel Dornick – 94 und Alfons Schwaderlapp – 92. Sie erhielten Präsente und ein Ständchen vom Sängerbund.

Der Sängerbund Oppau verabschiedete die Gäste mit „Fein sein, beinander bleiben“ und „Feieramd“.

Die Damen erhielten am Ausgang jeweils eine Rose.