Kellerbrand Uhlandstraße, Edigheim

Feuerwehr (Symbolbild)
Feuerwehr (Symbolbild)

Edigheim – Am 07.11.2016 um 19:56 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Kellerbrand in die Uhlandstraße im Ludwigshafener Stadtteil Edigheim gerufen.


Durch ein überhitztes Ofenrohr des Holzofens im ausgebauten Keller eines Einfamilienhauses ist die Wandverkleidung in Brand geraten. Es kam zu einem offenen Brand im entsprechenden Kellerraum. Die Bewohner, vier Erwachsene und ein Kind, wurden durch den vorhandenen Rauchmelder frühzeitig gewarnt und konnten sich selbständig ins Freie retten. Eigene Löschversuche der Bewohner wurden unternommen. Ein schnelles Eingreifen der Feuerwehr Ludwigshafen unter schwerem Atemschutz verhinderte die Brandausbreitung auf benachbarte Räume. Die betroffene Wandverkleidung aus Holz wurde großräumig von der Feuerwehr entfernt. Im Anschluss an die Löscharbeiten wurden die betroffenen Bereiche maschinell belüftet.

Zwei Personen wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasinhalation vorsorglich durch den Rettungsdienst in ein umliegendes Krankenhaus transportiert. Das Gebäude konnte nach Abschluss des Feuerwehreinsatzes wieder betreten werden und ist für die Familie mit Kind weiterhin bewohnbar.

Der Einsatz war um 21:00 Uhr beendet. Die Feuerwehr Ludwigshafen war mit 17 Einsatzkräften und 4 Fahrzeugen im Einsatz. Weiterhin waren die TWL, die Polizei, die Kriminalpolizei, der Bezirksschornsteinfeger und der Rettungsdienst an der Einsatzstelle. Die Kriminalpolizei hat die Ursachenermittlung aufgenommen. Über die Schadenshöhe können keine Aussagen getroffen werden.