Schottenhammel Karl

geboren am 25.08.1929,

verstorben am 07.11.2016

Die „Arbeitsgemeinschaft der Oppauer Vereine e.V.“ betrauert den Tod ihres Freundes Karl Schottenhammel.

Er verwaltete lange Jahre die Kasse der ARGE, die ihn, als er dieses Amt abgab, zum Ehrenkassier ernannte und ihn im Jahr 1992 mit ihrer höchsten Auszeichnung, dem ‚Wappenschild‘ ehrte.

Mit dieser Verleihung wurde ihm für seinen unermüdlichen Einsatz, seine Tatkraft, sein Wirken zum Vereins- und Allgemeinwohl und seine immer vorhandenen, kaum jemals nachlassende Hilfsbereitschaft gedankt.

Beim nicht mehr existierenden ARGE-Chor war er selbstverständlich auch dabei, beim ‚Männerchor 1879 e.V. Oppau‘ war er jahrelang Beisitzer.

Sein Name ist untrennbar mit der Oppauer Fasnacht wie auch mit der Oppauer Kerwe verbunden. Er war mit Leib und Seele immer dabei, bei der Fasnacht als langjähriger Organisator und Zugmarschall, bei der Kerwe als tatkräftiger Helfer beim Aufbau des ARGE-Kerwezeltes (und später der ARGE-Kerwedorf-Stände) und natürlich auch als Kerwebu.

Es gibt kaum einen Oppauer Verein, dem er nicht helfend zur Seite stand, wenn man ihn darum bat. Egal ob es um den Auf- oder Abbau von Zelten oder Ständen ging oder ob man ihn hinter der Theke brauchte, er half überall, wo es erforderlich war.

Ganz besonders am Herzen lag ihm der 1. TTC 1948, dessen Gründungsmitglied er war. Er hatte mehrere Stellen in der TTC-Vorstandschaft inne, er war auch aktiver Spieler und dem Verein immer sehr verbunden. Kein TTC-Sommerfest, bei der er nicht mithalf, auf- und abzubauen. Sein jahrzehntelanges, intensives Vereins-Engagement würdigte der TTC durch die Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an ihn und an seine Ehefrau Elfriede.

Bei Oppauer Veranstaltungen jeglicher Art waren er und seine Frau immer als erste vor Ort, das wusste man, ja das erwartete man.

Bei allem, was er tat, merkte man: er hat Interesse an seinem Heimatort. Im Förderverein des KOB-Museums war er Mitglied und bei jeder Versammlung und bei jedem Vortrag war er als sehr interessierter Zuhörer anwesend.

Der passionierte Briefmarkensammler und geschickte Handwerker (wer kennt nicht die von ihm gebauten Vogelfutter-Häuschen?) Karl Schottenhammel war ein engagierter, mithelfender, mitgestaltender Mitbürger. Solche uneigennützigen Helfer sind leider selten geworden.

In Oppau wird man noch lange an ihn denken und ihn ganz sicher nicht vergessen, einen Mann, der besonders hilfsbereit, zwar hin und wieder brummig, knorrig und sarkastisch war, der auch kräftig poltern konnte, aber im Grunde seines Herzens ein liebenswerter und auch feinfühliger Mensch war.

Karl Schottenhammel verstarb am 07.11.2016 im Alter von 87 Jahren.

Hubert V. Eisenhauer, Vorsitzender der „ARGE Oppau“