Unwetter über Ludwigshafen

Feuerwehr (Symbolbild)
Feuerwehr (Symbolbild)

Am 03.06.2017 ging um ca. 13.00 Uhr eine Unwetterfront über dem Stadtgebiet Ludwigshafen mit Sturm und Starkregen nieder. Kurz danach wurden für das Stadtgebiet Ludwigshafen ca. 30 Notrufe registriert.

Daraus resultierten 25 Wasserschäden und zwei Sturmschäden. Zusätzlich musste die Feuerwehr parallel zu zwei Brandmeldeanlagenalarme sowie einen Aufzugsnotruf ausrücken. Bei einem Großteil der Einsätze handelte es sich um eingedrungenes Wasser in Kellern.

Insgesamt waren 73 Einsatzkräfte und 15 Fahrzeuge bis ca. 16.00 Uhr im Einsatz. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oppau und Stadtmitte.

Unwetter über Ludwigshafen -Ergänzung-

Am 03.06.2017 ging um ca. 20.00 Uhr eine zweite Unwetterfront über dem Stadtgebiet Ludwigshafen mit Sturm und Starkregen nieder. Kurz danach wurden für das Stadtgebiet  Ludwigshafen ca. 22 Notrufe registriert. Daraus resultierten u.a. Wasserschäden, Sturmschäden sowie Verkehrsraumsicherungen. Zusätzlich musste die Feuerwehr parallel  zu gemeldeten Brandeinsätzen sowie Aufzugsnotrufen ausrücken. Einsatzende war um ca. 22.00 Uhr.

Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr Ludwigshafen durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Oppau, Stadtmitte und Ruchheim. Zusätzlich unterstützte das Technische Hilfswerk (THW) bei den Pumparbeiten.

Französischer Text

Tempête sur Ludwigshafen

Le 03.06.2017 vers 13 heures le mauvais temps s’est abattu sur la région de Ludwigshafen avec une tempête et de fortes pluies. Peu de temps après environ 30 appels d’urgence ont été enregistrés sur la région.

Il s’en suivit 25 dégâts des eaux et deux autres consécutifs à la tempête. Par ailleurs les pompiers ont dû faire face en parallèle à deux départs de feu ainsi qu’à une panne d’ascenseur. Pour la plupart des interventions, il s’agissait de caves inondées.
Ce sont en tout 73 pompiers et 15 véhicules qui ont été mobilisés jusqu’à 16 heures. Les pompiers professionnels de Ludwigshafen ont été aidés par les pompiers volontaires d’Oppau et du centre ville.

Tempête sur Ludwigshafen – Ajout

Le 03.06.2017 une seconde tempête s’est abattue sur la région de Ludwigshafen avec du vent et de fortes pluies. Peu après, 22 appels d’urgence ont été enregistrés. Elle a causé entre autres des inondations, des dégâts causés par le vent et entrainé las écurisation de la voie publique. Par ailleurs les pompiers ont dû faire face en parallèle à deux départs de feu ainsi qu’à une panne d’ascenseur. Il s’agissait pour la plupart des interventions de caves inondées. L’intervention a pris fin vers 22 heures. Les pompiers professionnels de Ludwigshafen ont été soutenus par les pompiers volontaires d’Oppau, du centre ville et de Ruchheim ainsi que par l’organisation allemande d’aide technique THW (technische Hilfswerk) pour les interventions de pompage.

Traduction : Catherine Meier, membre du Comité de Jumelage de Breuil-le-Sec