Die Kerwe ist in Oppau inoffiziell eröffnet

Der Oppauer Kerwechor
Der Oppauer Kerwechor

Oppau – Seit gestern Abend ist die Kerwe in Oppau wieder eröffnet. Die Vereinsvertreter der ARGE Oppau trafen sich im Bürgerhaus mit den Kerwe-Borsch und -Mädels, um die Kerwe inoffiziell zu eröffnen.

Pünktlich um 20:00 Uhr marschierten die Kerweborsch- und Mädels unter lautem Getöse mit ihrem Schlachtruf ein: „Wem g’hört die Kerwe? Unser! …. „. Verstärkt durch Mitglieder des Männerchores Oppau und des Jungen Chor TakeFour, stellten sie sich auf der Bühne auf um gemeinsam das Oppauer Kerwelied zu singen: „Auf moi Schätzl mehr gehn  zum Kerweplätzl“ …

Hubert Eisenhauer begrüßte die Ehrengäste, insbesondere die Vertreter der Sponsoren, sowie die Vertreter der politischen Parteien, die Ortsbeiräte und Stadträte und die Vertreter aller anwesenden Vereine. Ortsvorsteher Udo Scheuermann sprach ein Grußwort, in welchem er daran erinnerte, dass die alten Kerwetraditionen erhalten werden müssen.

Für den Ehrenkerweborsch Georg Frey gab es eine kleine Überraschung. Er hatte bisher jedes mal nur einen geliehenen Zylinder, den er wieder zurückgeben musste. Trautel Eisenhauer überreichte ihm von einem Spender einen eigenen Zylinder.

Mit geballter Kraft sang der Kerwechor noch ein Lied, unterstützt von Georg Frey am Keyboard und Johann Becker am Schifferklavier, bevor die von Mitgliedern gespendeten Salate vertilgt wurden. Die Musikgruppe der BIL-Oppau sorgte im gemütlichen Teil für die musikalische Unterhaltung.

Französischer Text

‌‌La Kerwe d’Oppau a officieusement commencé

Oppau – Depuis hier soir la Kerwe d’Oppau (kermesse) a officieusement commencé. Les représentants d’associations de l’ARGE d’Oppau se sont retrouvés dans la salle des fêtes avec les gars et les filles de la Kerwe, pour donner le coup d’envoi informel de la Kerwe.

A 20 heures précises, ils ont fait leur entrée avec fracas et leur cri de ralliement : “ A qui est la Kerwe !  A nous ! „Avec les membres de la chorale Männerchor d’Oppau et les jeunes de la chorale TakeFour, ils sont montés sur la scène pour chanter ensemble le chant de la Kerwe: „Auf moi Schätzl mehr gehn  zum Kerweplätzl“ …

Hubert Eisenhauer a salué les invités d’honneur, en particulier les représentants des sponsors et des partis politiques, du conseil municipal et de toutes les associations présentes. Le maire Udo Scheuermann a prononcé quelques mots tout en rappelant que les anciennes traditions de la Kerwe doivent être préservées.

Une petite surprise fut réservée au „gars d’honneur“ de la Kerwe Georg Frey. Jusqu’à présent, il avait chaque année un haut-de-forme qui lui était prêté et qu’il devait rendre. Trautel Eisenhauer lui en a offert un.

La chorale de la Kerwe a ensuite chanté un autre chant à tue-tête, avec la participation de Georg Frey à l’orgue électronique et de Johann Becker à l’accordéon, avant que les salades ne soient liquidées.
Pour la convivialité, c’est l’ensemble musical de la BIL d’Oppau (Initiative citoyenne d’Oppau) qui a assuré l’animation musicale.

Traduction: Catherine Meier, Membre du Comité de Jumelage de Breuil-le-Sec