Ehrenabend bei der ARGE Oppauer Vereine

ARGE Oppau Wappenschild 2017
ARGE Oppau Wappenschild 2017

Die ARGE Oppauer Vereine hatte am Mittwoch im kleinen Saal des Bürgerhauses einen Ehrenabend der besonderen Art.

Alle 2 Jahre werden Mitglieder der ARGE und deren Mitgliedsvereinen auf Vorschlag hin besonders geehrt.

Dieses Jahr wurde Karl Heinz Berzel für seine besonderen Verdienste mit dem Wappenschild der ARGE ausgezeichnet. Horst Bindner erwähnte in seiner Laudatio, die vielen Engagements in Vereinen und Verbänden, sowie seinen unermüdlichen Einsatz bei Veranstaltungen der ARGE Oppau.

Außer dem Wappenschild, der höchsten Auszeichnung der ARGE, erhielten noch weitere drei Personen der Mitgliedsvereine die silberne Ehrennadel:

Reiner Grimme vom Liederkranz, Dieter Rost vom Kleingartenbauverein Oppau-Edigheim und Harald Bindner vom Modernen Blasorchester Oppau.

Auszug aus der Ansprache des 1. ARGE-Vorsitzenden Hubert V. Eisenhauer an die Geehrten:

„Lieber Reiner, du hast nicht nur für den Liederkranz, sondern auch für andere Vereine oder Mieter, die euer Vereinsheim nutzen, immer helfende Hände. Du bist da, wenn man deine tatkräftige Hilfe und deinen Rat braucht. Das ist lobenswert, nachahmenswert und dankenswert. Unser Dank besteht darin, dir dafür heute die ‚Silberne ARGE-Ehrennadel‘ zu überreichen und stark hoffen, dass du in deinem Engagement nicht nachlässt! Dafür erhältst du nun die Nadel, die Urkunde und etwas Flüssiges.

Lieber Dieter, für dich gilt eigentlich fast dasselbe. Du bist seit 24 Jahren Mitglied im Kleingartenbauverein, warst schon nach 2 Jahren Obmann, dann 16 Jahre stellvertretender Vorsitzender der Anlage ‚Aue‘ und bist nun seit mehr als 3 Jahren 2. Schriftführer. Das sind fast 22 Jahre Vorstandsarbeit.

Du kennst dich wie kein anderer in der Anlage aus und bist der Vorsitzenden stets eine große Hilfe und Entlastung.

Du bist immer da, immer bereit, mitzuhelfen und mitzuarbeiten, auch wenn es dir hin und wieder etwas schwer fällt und du vielleicht lieber im Sessel sitzen würdest, um Zeitung zu lesen. Aber das lässt dein Pflichtbewusstsein nicht zu! Die Arbeit ist da, also muss sie jemand machen und wenn sonst keiner da ist, (und leider ist ja oft keiner da), dann mache ich sie. Das ist deine Devise und die ist zu loben und anzuerkennen. Auch für dich hier nun die Nadel, die Urkunde und etwas Flüssiges.

Lieber Harald, auch du hast dir diese Ehrung wohl verdient. Man kennt dich als unermüdlicher „Schaffer“ in deinem Verein, wo dir nichts zu viel ist, wo du immer mit anpackst, wo es nötig ist. Auch zum Transport und Auf- und Abbau der vereinseigenen Musikanlage, sowohl am Rathaus beim Fasnachtsumzug, wie auch an der Oppauer Kerwe braucht man dich und du machst das, ohne viel Aufhebens darüber zu machen. Du bist immer am Rennen und schaffen. Solche Mitglieder braucht jeder Verein und dein Verein kann froh sein, und er ist froh, dich zu haben!“

Zum Abschluss der Ehrung hielt Alfred Schneider die Laudatio auf Trautel Eisenhauer, die als Gattin von Hubert V.Eisenhauer dafür geehrt wurde, dass sie in all den Jahren alle Veranstaltungen der ARGE bis Heute mit vorbereitet hatte und ausrichten half.

Bei dem anschließenden gemütlichen Beisammensein spielte Gaby Kiessling auf ihrer Zither unterhaltsame Weisen.

Für die hungrigen und durstigen Gäste war mit einem kalten Buffet bestens gesorgt.