Erweiterung des TWL Lichterzaubers erfolgreich – Saisonende am Samstag, 27. Januar

Stadtbibliothek. Aufn. Christian Volz
Stadtbibliothek. Aufn. Christian Volz

Ludwigshafen – Ein Erfolgsprojekt war auch der TWL-Lichterzauber der Saison 2017/18. Seit dem 27. November setzen die kunstvollen Lichtinstallationen traditionell in mehreren Bereichen der Ludwigshafener Innenstadt stimmungsvolle Akzente. Erstmals wurde auch ein Teilabschnitt der Uferpromenade eindrucksvoll in Szene gesetzt.

Interaktive Lichtelemente in Baumkronen entlang der Uferpromenade, eine Platzinszenierung durch Schwarzlicht und neonbunte Leuchtfäden sowie die Umquartierung der begehbaren Christbaumkugel und damit des unbestrittenen Publikumslieblings der Vorjahre in den Zugangsbereich zum Flussufer bildeten gemeinsam ein Ensemble, das sämtlichen Verkehrsteilnehmern auf der Adenauerbrücke und entlang der Rheinuferstraße markant ins Auge fiel. Selbst auf der gegenüberliegenden Rheinseite waren diese Akzentuierungen als attraktiver Blickfang auszumachen. „Die konzeptionelle Erweiterung an das Rheinufer mit bewährten und innovativen Installationen war ein Erfolg. Die Fußgängerachse zwischen Berliner Platz und Rhein-Galerie entwickelte sich in den Abendstunden zur gern frequentierten Flaniermeile“, resümiert Dr. Hans-Heinrich Kleuker, kaufmännischer Vorstand von TWL. Hauptsponsor des Ludwigshafener Lichtspektakels ist der Ludwigshafener Energieversorger TWL, Veranstalter ist der Marketing-Verein Ludwigshafen. Aufgrund der aktuellen Hochwassersituation musste dieser Teilbereich des TWL Lichterzaubers bereits vorzeitig abgebaut werden. Alle anderen Installationen leuchten noch bis einschließlich Samstag, den 27. Januar.

„Auch städtebauliche Entwicklungen konnten beim TWL Lichterzauber kunstvoll hervorgehoben werden. So erstrahlte die modernisierte Zentrale der Stadtbibliothek in akzentuiertem Lichterglanz. Die Beleuchtung der historischen Fassade der Walzmühle war selbst auf der Mannheimer Rheinseite noch eindrucksvoll erkennbar“, ergänzt Michael Cordier, Geschäftsführer des Marketing-Verein Ludwigshafen.

Nach über vier Wochen Aufbauarbeiten sorgten zehn Kilometer lange Lichterketten, davon die Hälfte allein auf dem Ludwigshafener Weihnachtsmarkt, über 300.000 Lichtpunkte, speziell für Ludwigshafen entwickelte Sternenelemente, ein Lichtbrunnen und in weihnachtlichem Glanz erstrahlende Weihnachtsbäume im Bereich der Innenstadt vielerorts für besinnliche Stimmung.

Neue Farbkonzepte verliehen dem Ludwigsplatz und mehreren Häuserfassaden ein festliches Erscheinungsbild.

Weit über die Grenzen der Region hinaus fand das Ludwigshafener Lichtermeer seinen Weg durch eine erstmals erschienene Ansichtskartenserie mit insgesamt sieben verschiedenen Bildmotiven, die vielerorts kostenlos auslagen. Besonders begehrt waren unterschiedlichste Elemente des TWL Lichterzaubers erneut auch als Fotomotive für Hobbyfotografen.

Durch die konsequente Verwendung hoch effizienter Lichttechnik und energiesparender LED-Leuchtmittel setzt der TWL Lichterzauber auch in ökologischer Hinsicht Maßstäbe. Erstmals in diesem Jahr erfolgt darüber hinaus die Energieversorgung durch den nachhaltig in Ludwigshafen erzeugten TWL KlimaAktiv-Lokalstrom.

Kernelemente des Lichtdesign stammen von den Gestaltern der renommierten Firma Luminar aus Hamburg. Neuer Partner in Sachen Konzeption und Technik ist die Firma SonicAudio aus Herxheim bei Landau.