Ludwigshafen – Die Erfolgsbeteiligung für die tariflichen und außertariflichen Mitarbeiter der BASF SE für das Jahr 2017 beträgt 383 Millionen Euro (Vorjahr: 277 Millionen Euro).

Die Beteiligung am Unternehmenserfolg erfolgt für die rund 24.400 Tarifmitarbeiter über eine Persönliche Erfolgsbeteiligung (PEB) und für die rund 7.900 außertariflichen Mitarbeiter über einen Bonus. Somit steigt das Gesamtbudget im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 30%. Für das Geschäftsjahr 2017 liegt die PEB bei insgesamt 181 Millionen Euro (Vorjahr: 133 Millionen Euro) und der Bonus bei 202 Millionen Euro (Vorjahr: 144 Millionen Euro). Grundlage für die Höhe der individuellen PEB bzw. des Bonus ist die im Mitarbeitergespräch festgelegte Leistungsbeurteilung für 2017.

Ein Beispiel: Ein Chemikant der Tarifgruppe E 6 bei der BASF SE, dessen Leistung im vergangenen Jahr die Erwartungen des Unternehmens in vollem Umfang erfüllt hat, erhält als Persönliche Erfolgsbeteiligung 6.062 Euro brutto. Bereits im November 2017 erhielten die tariflichen Mitarbeiter der BASF SE eine Jahresprämie („Weihnachtsgeld“) in Höhe von insgesamt rund 110 Millionen Euro – jeweils 95 Prozent eines Monatsentgelts. Die Auszahlung von PEB und Bonus an die Mitarbeiter erfolgt im Mai. Die Erfolgsbeteiligung  können die Mitarbeiter erneut für das BASF Plus-Aktienprogramm verwenden, womit diese sich am Unternehmen beteiligen und u.a. zusätzliche Incentive-Aktien erhalten können. Im zurückliegenden Jahr nutzte fast die Hälfte aller Mitarbeiter der BASF SE dieses attraktive Angebot.