Herrliches Wetter und volles Haus im DJK-Schützenstand freut die Verantwortlichen des DJK-Ostereierschießens.

„Wir haben jedes Jahr Besucher von außerhalb Oppau auf dem Schießstand“, erzählt Roland Utschig und fragt einen der Besucher „Du wirst die weiteste Anfahrt heute gehabt haben, vom Schwarzwald bis hier her“, „so weit ist es nicht mehr, wir sind letztes Jahr umgezogen und wohnen jetzt in Wiesloch“ erhält er als Antwort. Auch noch eine beachtliche Strecke und die ganze Familie will beim Ostereierschießen natürlich dabei sein. Im Schießstand sind alle Altersklassen vertreten: Junge die das Gewehr noch nicht frei halten können und ältere, denen es zu schwer ist, für diese sind Auflagen zum Abstützen da. Alle wollen natürlich so oft wie möglich ins Schwarze treffen. Einen Euro für 3 Schuss auf eine Scheibe, dafür gibt es 1 Ei bei einem Treffer ins Schwarze und zwei Eier bei einem Treffer in die Zehn.

Alt-Vorstand Alfred Vierling ist im Eingangsraum ebenfalls zu sehen. Bis 18:00 Uhr können noch 3000 Eier als Gewinne ausgegeben werden, was dann übrig bleibt wird durch Nachkauf auf weitere 3000 aufgestockt, um für Oster-Sonntag gerüstet zu sein, denn dann wird nochmals von 10:00 bis 18:00 Uhr fleißig geschossen.