Pfingstweide – Der Laienspielkreis Albertino brachte für seine Fans wieder ein unterhaltsames Laienspiel mit Verwicklungen aller Art auf die Bühne.

Kampf um die Gäste
Kampf um die Gäste

Ulrich Achtermann inszenierte den Dreiakter „Ein Koffer voller Geld“ mit vielen Verwicklungen und Verdächtigungen und behielt dabei die Fäden immer in der Hand. Das Geheimnis um einen mysteriösen Bankräuber (Wilfried Thielecke), der nur zu Beginn im Halbdunkel zu sehen ist, spielte sich im „Roten Ochsen“ und im „Weissen Hirschen“ ab, deren Wirt (Hans-Peter Schmitt) und Wirtin (Astrid Schmitt) sich immer wieder lautstark und bitterböse um jede Kleinigkeit angiften.

jeder kann der Täter sein

Nicht zu vergessen der Koffer um den sich alles dreht. So oft wie der geklaut und „gefunden“ wird, zwischendurch aus dem Polizeirevier verschwindet und irgendwo wieder auftaucht, ist es kein Wunder, dass der vertrottelte und in die Wirtin verliebte Dorfpolizist Stoppel (Klaus Ulke) nicht mehr den Durchblick hat und irgendwann einen nach dem anderen an die Wand stellt und reihum alle unter Protest verhaftet. Aber zwischendurch auf unerklärliche Art und Weise sich selbst mit der Dienstpistole verletzt und bewustlos zu Boden fällt.

Filmstar oder Liebe
Filmstar oder Liebe

Und ein falscher Koffer mit Filmgeld der dem Filmrequisiteur Lenz (Sigmund Mäder) „Lenz wie der Frühling“ gehört, bringt abwechselnd Susi (Iris Gutheil) und Rosi (Kirsten Baumann) in Entscheidungsschwierigkeiten. Einerseits wird ihnen Liebe versprochen andererseits winkt viel Geld und eine große Karriere als Filmstar.

Eine elegante und mondäne Frau von Mühlberg (Maria Heitz) mit ihrer Nichte (Iris Gutheil)  mischt mit ihrer eigenen Plänen das Ganze noch zusätzlich durcheinander mit ihrer Suche nach Geldquellen für ihre Hotelrechnungen.

Streithähne versöhnen sich
Streithähne versöhnen sich

In all dem Tohuwabohu gelingt es der Wirtin zum Weissen Hirschen doch noch, den ewigen Konkurrenzkampf mit dem Wirt vom Roten Ochsen in einer Liebesgeschichte enden zu lassen, zuvor hatte sie ihm den Sohn (Michael Müller) noch als Arbeitskraft für ihr Hotel abspenstig gemacht.

 

 

Weitere Termine 2018:

  1. Sonntag, 29. April 17:00 Uhr ab 15:30 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen im Foyer
  2. Montag, 30. April 19:30 Uhr
  3. Mittwoch, 02. Mai, 19:30 Uhr
  4. Freitag, 04. Mai, 19:30 Uhr
  5. Samstag, 05. Mai, 19:30 Uhr.

Kath. Kirche LU – Pfingstweide, Madrider Weg 15, Saalöffnung: 16:00 bzw. 19:00 Uhr Beginn: 17:00 bzw. 19:30 Uhr, Freie Platzwahl

Eintrittspreise:
Erwachsene 10.- €,
Jugendliche bis 16 Jahre: 5.-€

Auch diesmal geht der Reinerlös an soziale Zwecke in der Pfingstweide.