Stellvertr. Ortsvorsteherin und Stadträtin Gabi Albrecht eröffnet offiziell die Kerwe

PFINGSTWEIDE – Pünktlich um 17 Uhr eröffnete die stellvertr. Ortsvorsteherin Gabi Albrecht, SPD, die Kerwe in der Pfingstweide.

Sie vertritt den Ortsvorsteher Udo Scheuermann, der mit einer Reisegruppe an den Comer See gefahren war. Musikalisch eröffneten die Heartliner die Kerwe. Sie präsentierten einen Ausschnitt aus ihrem aktuellen Programm.

Die Heartliner spielen in der Sonne zur Kerwe-Eröffnung

In ihrer Rede betonte Albrecht, dass die Kerwe in den letzten Jahren etwas geschrumpft ist. Sie appellierte an die Vereine, wieder eine Arbeitsgemeinschaft zu gründen, um gemeinsam die Kerwe zu organisieren und aufzubauen.

Sie bedankte sich bei Friedrich Bauer, LUKOM für die Unterstützung und begrüßte ihre Stadtratskollegen Roman Bertram und Heinrich Jöckel, CDU. Den Vorsitzenden der ARGE Oppau, Hubert Eisenhauer und den Vorsitzenden der ARGE Edigheim, Thorsten Binzer. Den Schaustellern wünschte Sie ein gutes Geschäft.

Sie war sichtlich erleichtert, dass Sie kein Fassbieranstich machen musste.

Das kann Udo Scheuermann besser. Der macht das mit einem Schlag, so Albrecht schmunzelnd.

Am Schluß wies Sie noch auf den ökumenischen Gottesdienst, der am Montag im Gemeinschaftshaus stattfindet, hin.

Die Kerwe geht bis 22. Mai und findet in der Budapester Straße (neben Bürgerpark) statt.

Tom Röhr von den Heartlinern begrüßt die Anwesenden
Die Heartliner laufen ein
Roman Bertram und Heinrich Jöckel
Pfingstweide Kerwe 2018
Der Fels in der Brandung der Vereine – Hubert Valentin Eisenhauer, Vorsitzender der ARGE Oppau