Rhythmische Sportgymnastik: Deutschen Meisterschaften und der Deutschland-Cup in Koblenz – TB 1889 Oppau hervorragend platziert

Traditionell sind die Gruppenmeisterschaften Höhepunkt und Abschluss der Wettkampfsaison der Rhythmischen Sportgymnastik.

Gleich an drei Tagen trafen sich die Gymnastinnen der Leistungs- und Wettkampfklasse in der Koblenzer CGM-Arena aufeinander.

Bei den deutschen Jugendmeisterschaften blieb es bis zum Schluß spannend. Am Ende hatte der TSV Schmiden mit 18,700 Punkten die Nase vorn. Die Silbermedaille nahmen die Gymnastinnen von Bremen 1860 in Empfang (17,950 Punkte).

Einen hervorragenden 3. Podestplatz erturnten sich mit 16,900 Punkten die Mädchen vom TB 1889 Oppau.

Im Finale der besten acht, welches am Sonntag stattfand konnte die TBO Gruppe (Mia Kärcher, Celine Sieche, Aurelia Spiro, Michelle Auer, Nadine Oswald, Marlene Foth, Marlis Mader) erneut die Bronzemedaille in Empfang nehmen. Ein Knoten im Band während der Übung verhinderte eine noch bessere Platzierung. Ein Dank an den TV Rehlingen, welcher Michelle Auer für unsere JLK Gruppe zur Verfügung stellte und diese die Gruppe unterstütze.

Im Bundesfinale der Schülerleistungsklasse (SLK) gewann der TSV Schmiden mit 12,050 Punkten. Silber ging mit 11,250 Punkten an die Gymnastinnen von TSV Bayer und Bronze mit 11,000 Punkten an den TB Oppau. Die TBO Gymnastinnen (Hannah Vester, Michelle Matias, Sandra Back, Mija Beresneviciute, Viktoria Sauer, Alessia Spiro) lagen nach der Qualifikation am Vortag noch auf Rang vier, konnten sich jedoch mit einer fehlerfreien und ausdrucksstarken Übung im Finale auf den Treppchenplatz vorturnen. Super !

Am DTB Nachwuchspokal nahm ebenfalls eine Gruppe des TBO teil. Die SWK Gruppe welche von Melanie Sieche trainiert wurde belegte unter 23 angetretenen Gruppen den 14. Platz. In der Gruppe turnten Rahel Thiessen, Nele Leitschuh, Soley Steinmann, Mara Latsch, Nelly Bikar und Emilia Andreadis.

Quelle: TB 1889 Oppau - Sari Öholm
Quelle: TB 1889 Oppau – Sari Öholm

Beim Deutschland-Cup der Freien Wettkampfklasse traten gleich zwei TBO Gruppen an und zeigten jeweils eine Übung mit 5 Reifen. Der zweiten Mannschaft des TBO (Sophie Engelmann, Tabea Vester, Maya Steuck, Astrid Foth und Nina Öholm) unterlief bei einem Gerätewechsel ein Verlust welcher Ihnen wichtige Punkte kostete, somit landete die Gruppe auf dem 19. Platz von 28 angetretenen Gruppen.

Die erste Mannschaft (Sophia Rieker, Jasmin Klein, Sandra Klag, Julia Niepsuj und Sarah Cambeis) zeigte einen nahezu fehlerfreien Durchgang mit nur kleinen Unsicherheiten, dies bedeutete der fünfte Platz und somit die Qualifikation in den zweiten Durchgang.

Im zweiten Durchgang mussten sie einen großen Geräteverlust hinnehmen, trotzdem konnten sie sich als sechste Gruppe für das Finale der besten Acht am Sonntag qualifizieren.

Quelle: TB 1889 Oppau - Sari Öholm
Quelle: TB 1889 Oppau – Sari Öholm

Im Finale präsentierte die Gruppe ihre Übung unsicher, dies bedeutete am Ende Platz 7. Mit dieser Platzierung konnte man allerdings sehr zufrieden sein, da diese Gruppe ihre Übung erst seit Februar trainiert.

Ein Dank an die Trainerinnen Anja, Juli, Sari Öholm und Melanie Sieche welche die Mädchen während der gesamten Saison betreut und trainiert haben.

Quelle: TB 1889 Oppau - Sari Öholm
Quelle: TB 1889 Oppau – Sari Öholm