Ohne die vielen freiwilligen Helfer geht es nicht
Ohne die vielen freiwilligen Helfer geht es nicht

Pfingstweide – Am 15. September fanden sich ca. 50 große und kleine Handwerker, darunter unsere Oberbürgermeisterin Frau Jutta Steinruck, zum Freiwilligentag der Metropolregion mit dem Motto „Wir-Schaffen-Was“ auf der Jugendfarm ein. Bei sonnigem Wetter wurde gehämmert und geschliffen, gestrichen und abgerissen, zurückgeschnitten und umgegraben.

Nach getaner Arbeit ließen alle Beteiligten den arbeitsintensiven Tag mit einem gemeinsamen Grillfest – organisiert vom Verein Jugendfarm Pfingstweide e.V. – ausklingen. Wir danken allen freiwilligen Helfern, ohne deren Einsatz wir die Arbeiten hätten kaum bewältigen können.

Im Oktober fand auf der Jugendfarm ein großes Helferfest statt. Den städtischen MitarbeiterInnen war und ist es ein großes Anliegen, sich bei den ehrenamtlichen Helfern der Farm zu bedanken. Ohne deren freiwilliges und unentgeltliches Engagement, sei es regelmäßig oder einmalig, tatkräftig oder finanziell, wäre es kaum möglich in dem bestehenden Umfang Angebote für unsere Kinder und Jugendlichen zu machen. Vielen Dank für Ihre/ Eure Unterstützung im letzten Jahr!!!

Seit September ist der Bauspielplatz mittwochs und freitags regelmäßig geöffnet. Es darf unter fachmännischer Anleitung wieder gehämmert, gebohrt und genagelt, abgerissen, aufgeräumt und aufgebaut werden.

Ebenfalls wieder eröffnet ist die Stockbrotsaison. Donnerstags können sich unsere jüngeren Besucher an selbstgemachtem Stockbrot laben.

Mit unseren älteren Jugendlichen bauen wir einen Teil des Spieledecks in der Spielhalle aus. Sobald die Umbauarbeiten fertiggestellt sind, kann der neue Raum von unseren über 14jährigen Besuchern genutzt werden.

Die Mehrzweckhalle/ Reithalle wird, um im Reitbereiche zukünftig auch Boden- und Freiarbeiten mit dem Pferd vermitteln zu können, unter tatkräftiger Mithilfe unserer Reiterkinder mit einer Bande ausgestattet.

Neuzugang Dino

Der Neuzugang auf der Jugendfarm: Dino
Der Neuzugang auf der Jugendfarm: Dino

Unsere Pferdeherde hat sich um einen 4-jährigen Fjord-Wallach vergrößert. „Dino“ hat ein sonniges Gemüt, ist ausgeglichen und wurde sofort von den „altleingesessenen“ Artgenossen akzeptiert. Wir sind zuversichtlich, dass er nach angemessener Eingewöhnungszeit eine Bereicherung für die Reitangebote der Farm sein wird.