FRIESENHEIM – Am Donnerstag, 27. Dezember, um 13:06 Uhr, wurde die Feuerwehr zum Brand einer größeren Gartenhütte nach Friesenheim in die Kleingartenanlage „Am alten Graben“ alarmiert.

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte das Schadensobjekt bereits in voller Ausdehnung. Das Feuer war schon auf angrenzendes Buschwerk sowie auf einen ca. 8m hohen Nadelbaum übergeschlagen. Durch die zuerst eintreffenden Kräfte, wurden weitere Einheiten zur Unterstützung nachgefordert.

Die Löschwasserversorgung musste innerhalb der ausgedehnten Gartenanlage über eine längere Wegstrecke erfolgen. Die Zufahrt zur Einsatzstelle war lediglich über einen unbefestigten Weg möglich.

In dem Gartenhaus wurde eine Flüssiggasflasche vorgefunden, gekühlt und gesichert. Der Flascheninhalt war jedoch bereits über eine Sicherheitseinrichtung abgeströmt.

Durch den Feuerwehreinsatz konnte eine Ausbreitung des Brandes auf benachbarte Gartenlauben verhindert werden.

Aufgrund der Konstruktion und der Ausdehnung des Gebäudes waren relativ aufwändige Rückbaumaßnahmen für die Nachlöscharbeiten erforderlich. Personenschäden gab es keine.

Der Feuerwehreinsatz war um 16:41 Uhr beendet.