EDIGHEIM – Das neue Jahr hatte kaum begonnen, rief der Vorstand des „Liederkranz Edigheim 1845 e. V.“ seine Mitglieder zur Mitgliederversammlung (MV) mit Vorstandsneuwahlen am 20.01.2019 in den Anbau der Lessingturnhalle. Von den fast 200 Mitgliedern waren immerhin 39 Erwachsene der Einladung gefolgt. Bei Kaffee, Kuchen, aber auch herzhafterem Gebäck, sowie sonstigen Getränken stellte sich bald eine angenehme Atmosphäre ein.

Pünktlich um 14:30 Uhr eröffnete der 1. Vorstand Jochen Held die Versammlung mit einem Genesungswunsch des Vereins an die erkrankten Mitglieder. Dann wurde – wie es sich für einen Gesangsverein gehört – unter Leitung von Elisa Held der „Pfälzer Sängerspruch“ gesungen.

Anschließend wurde während einer Gedenkminute den im vergangenen Jahr verstorbenen Mitgliedern, deren Namen von Andrea Küpper, dem 2. Vorstand, verlesen wurden, gedacht. Im Anschluss wurde das Protokoll der Mitgliederversammlung 2018 verlesen und auch von der MV genehmigt.

Danach folgten die Berichte des Vorstandes. Jochen Held schilderte, dass er sich sein zweites Jahr in der Funktion des 1. Vorstandes ruhiger vorgestellt hatte, da er vermeintlich alle Probleme abgearbeitet und keine größeren Überraschungen mehr auf ihn zukommen würden. Allerdings sollte es anders kommen, denn schon kurz nach der letzten Mitgliederversammlung wurde die Suche nach neuen Chorleitern für den Gemischten Chor und die Grünschnäbel erforderlich. Diese war schließlich auch von Erfolg gekrönt und es konnten für die Grünschnäbel Frau Martina Egli und den Gemischten Chor Herr Andreas Luca Beraldo verpflichtet werden. Auch der Tod von etlichen verdienten Mitgliedern belastete den Vorstand. Weiter berichtete er über das Engagement von 1. Und 2. Vorstand im Vorstand der ARGE Edigheim, welche unter ihrem neuen Vorsitzenden, Herrn Binzer, inzwischen deutlich positiver und aktiver im Ortsgeschehen wahrgenommen werden würde.

Schwerpunkte der Vorstandsarbeit waren die zahlreichen eigenen Veranstaltungen, darunter der durchgeführte Ehrennachmittag, die Kerwe und die Chorleitersuche. Aber auch das neue Thema „Datenschutzgrundverordnung“ beschäftigte den Vorstand. Frau Andrea Küpper nimmt innerhalb des Vereins nun im Nebenamt die Funktion der Datenschutzbeauftragten wahr.

Jochen Held stellt insgesamt einen Aufschwung im Verein fest. Die Vereinsveranstaltungen seien gut bis sehr gut frequentiert gewesen und die Vorstandschaft habe sehr gute Rückmeldungen erhalten. Gut angekommen seien auch die Auftritte im Seniorenheim Paulinenhof, beim Adventskonzert in der Studernheimer Kirche und beim Tag des Liedes.

Nach einem Dank an die Vorstandsmitglieder, die Chorleiter, Betreuer und die zahlreichen engagierten Mitglieder schildert er kurz, welche Aktivitäten noch in der kommenden Wahlperiode anstehen, darunter das Bundes-Chorfest 30.04. bis 03.05.2020 in Leipzig, auch das 40jährige Jubiläum der Grünschnäbel steht 2020 bevor, sowie die Jubiläumskonzertvorbereitungen der NoNames zum 20jährigem Bestehen am 02. November 2019.

Die Mitgliederentwicklung stagniert: Zu Beginn des Jahres 2018 waren 198 Mitglieder und 139 Familienmitglieder registriert, aktuell sind es 197 Mitglieder mit 138 Familienmitgliedern. Aktiv sind bei den Kindern und Jugendlichen insgesamt 50 Sängerinnen und Sänger, beim Gemischten Chor 23 Damen und 24 Herren, bei den NoNames 42 Sängerinnen und Sänger.

Der 1. Kassierer Andreas Engel stellte in knappen Worten die finanzielle Lage des Vereins vor. Dabei brachte er zum Ausdruck, dass er noch nie in seiner Zeit als Kassierer „mit so einem breiten Grinsen“ die gute Einnahmesituation des Vereins beschreiben konnte. Der Verein habe einen Gewinn gemacht, was insbesondere auf die sehr guten Erlöse bei der Kerwe und den Faschingsveranstaltungen zurückzuführen sei. Zudem habe der Verein einen Zuschuss seitens der Stadt Ludwigshafen sowie weitere Zuwendungen in Form von einer Erbschaft sowie Spenden erhalten. Aber dies sei kein Grund sich zurückzulehnen, denn der Verein habe auch durch die bevorstehenden Veranstaltungen höhere Kosten vor sich und die Qualitätssicherung bei den Chören erfordere ein höheres finanzielles Engagement bei den Chorleitervergütungen. Zum Schluss lobte er noch die Ausgabendisziplin des Vorstandes, welche auch zu dem guten Ergebnis beigetragen habe.

Nachdem der Bericht der beiden Revisoren Günter Jung und Jürgen Uhl vorgetragen worden war, wurden Kassier und auch der Vorstand entlastet.

Der nächste Tagesordnungspunkt war die Abstimmung über eine durch das Finanzamt Ludwigshafen geforderte Satzungsänderung. Die Änderung war allen Mitgliedern bereits mit der Einladung in einer Gegenüberstellung Neu / Alt bekanntgemacht worden. Nach kurzer Diskussion wurde – auch im Hinblick auf die durch das Finanzamt gesetzte Frist zum 27.01.19 zur Wahrung der Gemeinnützigkeit des Vereins – durch die MV der Änderung zugestimmt. Jochen Held erhielt allerdings den Auftrag, zu einer unklaren Formulierung seitens des Finanzamtes von diesem eine Stellungnahme einzuholen. Gegebenenfalls wird in der nächsten MV über das Ergebnis berichtet werden.

Nun konnte man zur Wahl des neuen Vorstandes schreiten. Von Jochen Held wurde Frau Christel Gallhuber als Wahlvorstand vorgeschlagen. Nach Zustimmung durch die MV übernahm Frau Gallhuber diese Funktion. Stringent und routiniert leitete sie die einzelnen Abstimmungen. Da es zu den jeweiligen Funktionen keine Gegenkandidaten gab, konnten die Wahlen relativ schnell abgeschlossen werden.

Der neue Vorstand setzt sich wie folgt zusammen:

1. Vorstand       Jochen Held
2. Vorstand       Andrea Küpper
1. Kassier        Andreas Engel
2. Kassiererin        Margit Weigel
  • Schriftführerin Andrea Held
  • Vergnügungsleitung Boris Leitschuh
  • Sachverwaltung Christian Lepper
  • Vertreter Sachverwaltung Fabian Lepper
  • Pressewart Martin Briefke
  • Beisitzerin Anika Engel
  • Beisitzer Hans-Peter Bissinger
  • Beisitzer Werner Blechschmidt
  • Beisitzerin Ingrid Held
  • Beisitzer Karl-Heinz Besch
  • Beisitzer Joachim Kremer
  • Beisitzer Ludwig Völpel
  • Beisitzerin Lisa Bröstler
  • Beisitzerin Simone Jackowski
  • Revisoren Jürgen Uhl, Günter Jung

Schließlich wurden noch die Termine für das Jahr 2019 vorgestellt. Die aktuelle Liste kann unter http://www.liederkranz-edigheim.de/index.php/termine eingesehen werden.

Anträge waren beim Vorstand keine eingereicht worden, welche in der MV diskutiert werden mussten, so dass man schnell zum Punkt Verschiedenes übergehen konnte.

Hier verkündete Jochen Held die aus Sicht des Vorstandes gute Nachricht, dass sich Uwe Weil bereit erklärt hat, zukünftig die Gestaltung der Vereinszeitung „Der Notenschlüssel“ zu übernehmen. Ferner stellte er in Aussicht, dass in absehbarer Zeit die noch ausstehenden „Notenschlüssel“ aus den Jahren 2015 bis 2017, sowie gesondert zum Jahr 2018 veröffentlich werden sollen.

In diesem Zusammenhang bat er noch um Übersendung von Berichten zu den jeweiligen Veranstaltungen im Jahr 2018. Die Form der Übersendung ist dabei egal, auch handgeschriebene Texte werden gerne angenommen. Für elektronische Daten sollte die E-Mail-Adresse notenschluessel@liederkranz-edigheim.degenutzt werden.

Um 16:55 Uhr klang die Versammlung mit dem Lied „Frisch gesungen“ aus.