Am vorvergangenen Montag konnte das Moderne Blasorchester Oppau (MBO) die nicht alltägliche Erfahrung machen, das neueste Werk eines Komponisten als erstes Orchester überhaupt anzuspielen – in Anwesenheit des Komponisten Kim-Dirk Linsenmeier persönlich.

Komponist Linsenmeier besucht das MBO

Der Komponist schrieb das Stück „Aus der Unterwelt ins Himmelreich“ eigens für das MBO. Vom Motto des diesjährigen MBO-Jahreskonzerts ließ er sich zu dieser neuen Komposition inspirieren. Sie besteht aus 35 verschiedenen Stimmen, die unter der Leitung von Dirigent Dominique Civilotti zu einem Gesamtwerk zusammengeführt werden müssen.

Während die Musiker die vorläufigen Noten in der Probe zum ersten Mal sahen, hatte sich Civilotti bereits vorab mit Linsenmeier über das Stück ausgetauscht. Nun führte der Dirigent das Orchester durch diese „Leseprobe“.
Bei einer Leseprobe wird das Stück in zunächst langsamem Tempo gemeinsam angespielt. Schwierige oder unklare Stellen werden vom Dirigenten erklärt und ggf. in den einzelnen Stimmen separat geübt. So erhalten die Instrumentalisten einen ersten Eindruck vom Rhythmus und den Themen des Stücks, sowie den Rollen der einzelnen Stimmen und ihrem Zusammenklang.

Komponist Linsenmeier bespricht Details der Partitur mit einer Musikerin (Foto: MBO)
Komponist Linsenmeier bespricht Details der Partitur mit einer Musikerin (Foto: MBO)

Unterdessen verfolgte Linsenmeier jede Passage. Er machte sich Notizen in der Partitur, um darin später noch einige Kleinigkeiten zu verbessern .
„Bei den Klarinetten muss es natürlich eine Oktave höher sein als in den Noten steht“.

Auch die Musiker machten eifrig Notizen zum neuen Musikstück (Foto: MBO)
Auch die Musiker machten eifrig Notizen zum neuen Musikstück (Foto: MBO)

Zum Ende der Probe ließ es sich Civilotti nicht nehmen, dem Orchester schon mal einen Vorgeschmack auf das später zu erreichende Tempo zu geben. „Die Herausforderung wird jedoch die Intonation sein“, ließ Civilotti seine Musiker wissen.

Uraufführung des Werkes am Jahreskonzert 15.06.2019

Die Uraufführung wird am 15. Juni 2019 beim Jahreskonzert des MBO im Bürger haus Oppau zu hören sein. Linsenmeier hat vor, nicht nur als Komponist anwesend zu sein, sondern das Orchester auch an der Posaune zu unterstützen.
Karten für das Jahreskonzert können über die Musiker des MBO oder über das Kontaktformular auf der Homepage des Vereins www.modernes-blasorchester.de vorbestellt werden.