OPPAU – Eine Zeugin meldet heute Morgen gegen 02:15 Uhr, zwei augenscheinlich stark betrunkene Personen, die seit mehr als einer Stunde in einem VW-Transporter in der Gutenbergstraße sitzen würden. Eine Überprüfung der Örtlichkeit bestätigte die Angaben der Zeugin.

Die im geparkten Fahrzeug sitzenden männlichen Personen waren bei Eintreffen der Beamten so stark alkoholisiert, dass sie zunächst nicht ansprechbar waren. Am Fahrzeug befanden sich frische Unfallspuren. Eine Absuche im Nahbereich nach deckungsgleichen Beschädigungen verlief jedoch negativ.

Noch während der Sachverhaltsaufnahme erschien ein Angestellter eines umliegenden Lokals und gab an, dass er den beiden im Fahrzeug befindlichen Personen zuvor den Zutritt in seine Gaststätte aufgrund ihrer Alkoholisierung verwährt hatte. Danach habe er die Beiden mit dem Transporter wegfahren sehen.

Der auf dem Fahrersitz befindliche 28-Jährige wurde deshalb als Beschuldigter belehrt. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Fahrzeugschlüssel wurde präventiv sichergestellt, das Fahrzeug verblieb verschlossen an der Kontrollörtlichkeit.

Im Rahmen weitere Ermittlungen konnte über die Ehefrau des Beschuldigten in Erfahrung gebracht werden, dass dieser nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Er wird sich deshalb wegen dem Vorwurf des unerlaubten Entfernens von Unfallort, der Gefährdung des Straßenverkehrs und dem Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten müssen.