EDIGHEIM – Um 13:30 Uhr setzte sich der Umzug in Edigheim in Bewegung. Der Handwagen mit dem leckeren “Quetschekuche” wurde von der OB und unserem Ortsvorsteher gezogen.

Gefolgt von einer größeren Menge an Kerwebesuchern bewegte sich der Zug durch verschiedene Strassen und Gassen. Angeführt vom DRK trotzten die Kerwewilligen der nahezu tropischen Hitze.

Bemerkenswert – Viele Kinder nahmen an dem außergewöhnlichen Umzug teil. Der Edigheimer Umzug ist einer der letzten Kerweumzüge in der Region.

Wir wollen die Tradition weiterführen. Es ist allerdings sehr viel Arbeit, die im Vorfeld gemacht werden muss, sagt Torsten Binzer.

Am Ziel angekommen erwarteten die Besucher das Aufschneiden des Quetschekuchens. Die Aufgabe übernahmen die OB und der Ortsvorsteher. der Erlös fließt wie immer den Kindergärten zu.

In seiner kurzen Rede begrüßte Binzer die Gäste. Bevor er die Kerwe für eröffnet erklärte, gratulierte er Frank Meier, der es sich an seinem Geburtstag nicht nehmen liess, mitzumachen.

Es ist eine ehrenvolle Aufgabe an meinem 57. Geburtstag hier zu sein“, so Meier.

Damit sich die Arbeit, die sich die Vereine machen lohnt, wünschen wir uns Alle einen friedlichen Keweverlauf und viele Gäste. Die Kerwe bleibt bis Dienstag geöffnet. Das Kerweprogramm findet ihr hier.

Videos vom Zug und dem Anschneiden des Kuchens wie immer unter Instagram #oppauinfo