Mit Bedauern muss das Moderne Blasorchester Kurpfalz-Oppau (MBO) nun doch die hoffnungsvoll erwarteten Kirchenkonzerte absagen. Aufgrund der andauernden zweiten Coronapause werden die Konzerte in den Februar 2021 verschoben.

Wie für alle Vereine stellt das Jahr 2020 auch das MBO vor ungeahnte Herausforderungen: Ausgefallene Proben und alle Konzerte im Jahresverlauf abgesagt, kein Oktoberfest, keine Kerwe und keine Adventsfeier. Auch jetzt im November und Dezember fallen schon wieder die Proben weg und jeder übt für sich allein.

Gibt es denn nichts mehr, was wir im Verein gemeinsam tun können?

Das fragte sich der MBO-Presseclub und motivierte alle Mitglieder des Vereins, insbesondere die Musiker des MBOs, Beiträge zu einer weiteren Online-Aktion zu erstellen: Heraus kommt der MBO-Online-Adventskalender auf Facebook und Instagram.
Um den Verein und das Orchester auch in der zweiten Corona-Pause und darüber hinaus in Oppau und im Internet präsent zu halten, erscheint ab dem 1. Dezember täglich ein kleiner Beitrag auf facebook und instagram – nicht nur für Vereinsmitglieder.

Selbst gemacht – täglich positive Nachrichten im Advent

Folgen Sie dem Verein auf facebook oder instagram und entdecken Sie jeden Tag einen besonderen Impuls. Der Kalender ist prall gefüllt mit garantiert positiven Nachrichten. Natürlich ist das ein oder andere musikalisch Häppchen darunter. Jeder Beitrag ist individuell gestaltet und bringt persönliche Einblicke ins Vereins- und Musikerleben. Was verbirgt sich wohl hinter dem ersten Türchen?
Der erste Beitrag erscheint schon heute zum ersten Advent! Klicken Sie rein! Über unserer Homepage finden Sie den Weg zum MBO-Adventskalender.

Die Kirchenkonzerte des Moderen Blasorchesters Kurpfalz-Oppau werden nun im Februar 2021 stattfinden können.

Vereinsleben „light“? -Viel im Hintergrund organisiert

Das komplette Vereinsleben steht vermeindlich still. Doch das täuscht! Auch ohne persönliche Treffen und vor-Ort-Proben geht es weiter: Im Hintergrund trifft sich die Vorstandschaft immer wieder, um wichtige Entscheidungen zu treffen und die Weichen für die Zukunft zu stellen. Anfangs ging es um Hygienekonzepte, mittlerweile auch um die finanziellen Ausfälle und nicht zuletzt, ums gemeinsame Musizieren.
Auch Dirigent Civilotti ist bei weitem nicht untätig. Er plant zum dritten Mal das Progamm der Kirchenkonzerte um. Weihnachtsstücke im Februar passen dann nicht mehr. Zumindest das Hauptwerk „Hope“ (zu deutsch „Hoffnung“) von Bart Picqueur verliert hier nicht an Aktualität. Für die Proben zuhause erstellte Civilotti Videos von seinem Dirigat, um den Instrumentalisten die nötige musikalische Orientierung für die Orchsterstücke zu geben.
Auch für den Adventskalender engagiert sich Civilotti, schneidet beispielsweise die in Heimarbeit eingespielte Musikstimmen zusammen.

Musizieren -allein zuhaus‘

Und die Musiker? Sie proben zuversichtlich – allein zuhause. In einer Videokonferenz – statt der montäglichen Orchesterprobe – bestätigte sich der Eindruck, dass weiterhin motivert im „Home-Office“ geübt wird. Dirigent Civilotti bleibt optimistisch und versprach den Musikern: „Kein Ton ist umsonst geprobt zuhause! Ich verspreche euch, dass wir die Musikstücke -irgendwann – aufführen. Wenn wir endlich wieder Konzerte geben dürfen, sind wir bereit.“ Die Phase der häusliche Vorbereitung der Musikstücke zieht sich leider dahin. Gemeinsame Orchesterproben, um das einstudierte endlich im Zusammenhang und gemeinsam zu gestalten, bleiben momentan nur ein schöner, unerfüllbarer Weihnachtswunsch.

Bleiben Sie gesund und uns treu!

Bis dahin wünscht das MBO seinen Unterstützern und Mitgliedern eine erholsame und ruhige Adventszeit. Bleiben Sie gesund und freuen Sie sich auf unsere Konzerte und Veranstaltungen in 2021. Bis dahin versüßen Sie sich die Tage mit unserem Online-Adventskalender.

Mehr Infos zum Verein, Auftritten und Terminen des MBOs jederzeit online unter
www.modernes-blasorchester.de