Die vergangenen vier Wochen waren auch für das Moderne Blasorchester Kurpfalz Oppau (MBO) eine Herausforderung. Weiterhin keine Orchesterproben und persönliche Zusammenkünfte, dennoch steht das Vereinsleben nicht still. Zum Glück!
Alleine zuhause proben, Online-Vorstandssitzungen und ein Facebook-Adventskalender, um nur einiges zu nennen. Dennoch können die ganzen Online-Aktionen das gemeinsame Musizieren nicht ersetzen!

Wer hätte das im April gedacht, als das MBO seinen ersten virtuellen Ostergruß zusammenstellte, dass auch an Weihnachten kein gemeinsames Musizieren möglich sein wird. Nun, fast neun Monate später, sendet das MBO also ein weiteren Online-Gruß an alle Vereinsmitglieder, Unterstützer und die Oppauer Bürger.

Virtueller Weihnachtsgruß des Orchesters

Weihnachtsgrüße 2020 des Modernen Blasorchesters Kurpfalz-Oppau

Stille Nacht !?

Musik, gerade feierliche Bläserklänge, gehören eigentlich zur Weihnachtszeit. Für uns alle ist es eine Geduldsprobe. Schon im November stand das Motto „Home Alone – Üben allein zuhause“ bei den Musikerinnen und Musikern auf dem Programm. Dirigent Dominique Civilotti hatte dafür extra Dirigat-Videos aufgenommen, um den Musikern die musikalischen Werke näher zu bringen. Denn im Normalfall werden die Stücke in der Probe gemeinsam erarbeitet, so dass man sich und seine Stimme in das Gesamtwerk integriert wahrnehmen kann.
Im Dezember wurden in musikalischer Heimarbeit einzelnen Stimmen aufgenommen und am PC von Dirigent Civilotti zusammengefügt. Das Ergebnis präsentierte das Orchester dann an den vier Adventssonntagen in seinem Facebook-Adventskalender: Von ein- bis vierstimmig entwickelte sich die Aufnahme des Weihnachtsliedes „Herbei, oh Ihr Gläubigen!“, das im Finale mit einem Video aller teilnehmender Instrumentalisten visuell unterlegt wurde. Übrigens können die Beiträge des MBO-Adventskalenders auch noch nach Weihnachten und ganz ohne Facebook-Anmeldung online angeschaut werden.

Wunschzettel ans Christkind

Musiker wie Vorstandschaft versuchen das Beste aus der andauernden, nervenzehrenden Situation zu machen. Die Absage von allen Konzerten im Jahr 2020 trifft den Verein nicht nur finanziell, sondern auch im Vereinskern, hart. Denn Sinn und Zweck eines Musikvereins ist nun mal das gemeinsame Vorbereiten und Aufführen von Konzerten.
So steht das gemeinsame Musizieren, endlich wieder Konzerte zu geben und finanzielle Planungssicherheit auf dem Wunschzettel an das Christkind und an die Politik. Natürlich ist sich der Verein des Ernstes der Corona-Lage bewusst, doch gerade Wünsche und Hoffnungen halten momentan die Motivation im Ehrenamt überhaupt noch aufrecht.

Online-Fortbildungen für die Vorstandschaft

Weiterhin nutzt die Vorstandschaft vermehrt die neuen Medien und Technologien zur Zusammenarbeit: Neben Vorstandssitzungen, die über Zoom-Videotelefonie gehalten werden, konnten einige Vorstandsmitglieder im Dezember an Online-Seminaren von Alexandra Link, veranstaltet durch den Kreismusikverband Ahrweiler, teilnehmen. Die dreiteilige Seminarreihe behandelte Themen wie „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“, „Social Media für Vereine“ und „Mitgliedergewinnung“.
Positives Fazit aus den Seminaren: In vielen Punkten konnte der Kurs der Vorstandschaft bestätigt werden. Zudem bekamen die Teilnehmerinnen für die Vereinsarbeit positive Impulse, die es im neuen Jahr umzusetzen gilt. Ausbau der Internetzpräsenz in „Social Media“ ohne die klassischen Kommunikationswege zu vergessen und vor allem vor Ort Präsenz zeigen, bleiben auch im kommenden Jahr Ziel des Vereines. Bleibt daher zu hoffen, dass das Orchester in 2021 wieder live in Oppau auftreten darf, um sein 10-jähriges Bestehen zu feiern.

… einen guten Rutsch nach 2021

Das MBO wünscht allen in und um Oppau eine geruhsames Weihnachtsfest und ein gutes Neues Jahr.
Dann hoffen die Musiker, das Publikum wieder gesund und munter zu sehen und unterhalten zu dürfen.

Mehr Infos zum Verein, Auftritten und Terminen des MBOs jederzeit online unter
www.modernes-blasorchester.de