Oppau: „Nur wer seine Rechte kennt, kann diese auch vertreten – Kinderrechte – NICHT OHNE UNS!“

OPPAU – Unter diesem Motto fand unsere diesjährige Kinderrechte- Aktionswoche im Ernst-Kern-Haus der BiL e.V., offene Kinder- und Jugendarbeit Ludwigshafen, statt.

Rund um den Weltkindertag am 20.09.2021 beschäftigten sich unsere Kinder ausgiebig mit ihren Rechten. Sie malten, bastelten und diskutierten darüber, welche Rechte in ihrem Alltag bereits zur Selbstverständlichkeit geworden sind und für welche noch gekämpft werden muss. „Welche Rechte habe ich denn überhaupt?“, „Haben alle Kinder in der Welt die gleichen Rechte?“, „Was mache ich, wenn meine Rechte missachtet werden?“ Dies waren nur ein paar Fragen, mit denen sich auch unser Leseclub beschäftigte.

Die Erkenntnis, dass man seine Rechte nur vertreten kann, wenn man sie kennt, war der Startschuss für die Kinderrechte-Demo am 23.09.21. Mit selbst gestalteten Plakaten machte sich eine Gruppe Kinder auf den Weg durch Oppau, verteilte die Kinderrechte an Große und Kleine und besuchte sogar das Rathaus, wo sie mit dem Ortsvorsteher Frank Meier ins Gespräch kommen konnten. „Der ist voll nett und hat uns sogar das Rathaus gezeigt“, erzählten die Kinder später und waren sehr stolz auf das Interesse und die Aufmerksamkeit, die sie mit Ihrer Aktion in Oppau bekommen haben.

Der „Leseclub“ ist ein Angebot des Ernst-Kern-Hauses in Kooperation mit der Goethe-Mozart-Schule in Oppau und wird gefördert von „Kultur macht stark“, dem Bündnis für Bildung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.